Wiener Börse dreht am Nachmittag ins Plus

Die Wiener Börse hat heute, Freitag, am Nachmittag wieder leicht ins Plus gedreht. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.636,49 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 6,98 Punkten bzw. 0,27 Prozent.

Der starke ifo-Geschäftsklimaindex fand am Markt kaum Beachtung, der ATX tendierte weiter um die Nulllinie. Aktuell zog er wieder etwas an. Am späteren Nachmittag dürften Reden der US-Notenbank-Mitglieder Esther George und Daniel Tarullo die Aufmerksamkeit erneut darauf lenken, wann die Währungshüter mit der Drosselung ihrer Anleihekäufe begännen, sagte ein Marktteilnehmer. Derweil verteidigte EZB-Chef Mario Draghi die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank.

Von Unternehmensseite gab es bisher wenig zu berichten. Die OMV lud heute zu ihrem "OMV Media Summit". Gerhard Roiss, Chef des heimische Ölriesen, verwies auf das Risiko und die hohen Investitionen beim Öl- und Gasgeschäft, während Finanzchef Davis auch künftig an einer Ausschüttungsquote von 30 Prozent des jährlichen Nettogewinns festhalten möchte. Unterm Strich dürften die Anleger wenig Neues erfahren haben. Die Öl-Aktien verbesserten sich um unauffällige 0,22 Prozent nach.

Unter den weiteren Schwergewichten rückten voestalpine nach mehrmaligen Vorzeichenwechsel aktuell um 0,39 Prozent vor. Erste Group stiegen 0,68 Prozent, während Raiffeisen knapp behauptet mit minus 0,06 Prozent tendierten. Immofinanz kletterten 0,81 Prozent und Andritz sanken 0,63 Prozent.

Lesen Sie auch