Wiener Börse eröffnet schwächer

Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch im frühen Handel mit schwächerer Tendenz gezeigt. Der ATX fiel bis 9.45 Uhr um 0,68 Prozent auf 2.036,50 Punkte. Auch an anderen Börsen in Europa ging es leicht nach unten. Für Impulse sorgte dabei weiter die laufende Ergebnisberichtssaison.

So büßten Polytec nach Vorlage von Zahlen 5,26 Prozent auf 5,40 Euro ein. Der Autozulieferer erzielte im ersten Halbjahr weniger Ergebnis. Auch der Ausblick wurde zurückgenommen. OMV zeigten sich nach Vorlage von Zahlen hingegen kaum verändert. Um 9.45 Uhr notierte die Aktie mit einem kleinen Minus von 0,19 Prozent bei 26,60 Euro.

Größere Abgaben gab es im Frühhandel in Erste Group (minus 1,38 Prozent auf 14,97 Euro) und voestalpine (minus 1,22 Prozent auf 23,06 Euro). Andritz fielen um 1,68 Prozent auf 43,58 Euro. Die Analysten von Kepler haben ihr Kursziel für den Anlagenbauer in Reaktion auf die am Vortag gemeldeten Ergebnisse auf 47 Euro erhöht, die Einstufung aber auf "hold" zurück genommen.

Lesen Sie auch