Wiener Börse etwas höher im Frühhandel

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel bei hohem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX gewann bis 9.45 Uhr um 0,70 Prozent auf 2.707,65 Punkte.

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel bei hohem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX gewann bis 9.45 Uhr um 0,70 Prozent auf 2.707,65 Punkte.

Der ATX wendete am Berichtstag nach ein paar Handelsminuten von der Verlustzone rasch ins Plus. Auch das europäische Umfeld drehte im Frühhandel nach oben. Vor allem die Bankenwerte zeigten sich europaweit stark. In dieser Branche herrsche im Vorfeld der Ergebnisvorlagen der US-Finanzhäuser Bank of America und Goldman Sachs Optimismus, hieß es im Handel.

In Wien verbuchten Raiffeisen Bank ein klares Kursplus von 1,87 Prozent auf 39,42 Euro. Erste Group zeigten einen Aufschlag von 1,18 Prozent auf 32,25 Euro.

EVN sanken hingegen um 1,03 Prozent auf 11,50 Euro. Die Aktien des niederösterreichischen Energieversorgers dürften zwischen 10,50 Euro und 11,50 Euro am unteren Ende des Preisbandes platziert werden, schreibt die Nachrichtenagentur Bloomberg. Am morgigen Mittwoch endet die Angebotsfrist.