Wiener Börse geht fester ins Wochenende

Die Wiener Börse hat am Freitag fester geschlossen. Der ATX stieg 25,11 Punkte oder 0,99 Prozent auf 2.572,86 Einheiten. Nach einem über weite Strecken wenig bewegten Handel, konnte der ATX im späten Handel an Fahrt gewinnen und sich dem europäischen Börsentrend entsprechend in die Gewinnzone vorkämpfen.

Generell sei die Anlegerstimmung freundlich, nachdem am Donnerstag eine vorübergehende Lösung im US-Haushaltsstreit gefunden worden war, kommentierte ein Händler. Ein positiver Impuls kam außerdem aus China, wo die Wirtschaftsleistung im dritten Quartal stärker zugelegt hatte als im zweiten Vierteljahr.

An der Spitze der Kurstafel des Wiener prime markets gingen die Werten von Warimpex mit plus 4,93 Prozent bei 1,51 Euro aus dem Handel. Der Hotelbetreiber und Immobilienentwickler hat für 31 Mio. Euro den Büro- und Geschäftslokalkomplex "Le Palais Offices" in Warschau verkauft.

Einbußen gab es hingegen bei den OMV-Papieren, die um 1,23 Prozent auf 34,82 Euro fielen. Der Mineralölkonzern verbuchte im dritten Quartal die niedrigste Raffineriemarge seit Ende 2009, heißt es im aktuellen Trading Statement der OMV. Zudem ist die gesamte Produktion wegen Ausfällen in Libyen und Jemen deutlich zurückgegangen.