Wiener Börse gibt im Tagesverlauf weiter nach

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag mit sehr schwacher Tendenz gezeigt. Der ATX verlor 1,34 Prozent auf 2.938,53 Punkte. Auch die anderen europäischen Börsen erlebten inmitten politischer Spannungen in der arabischen Welt einen schwachen Wochenauftakt.

"Die OMV ist heute im negativen Sinne 'stock of the day', und das zieht den Leitindex nach unten", kommentierte ein Händler in Wien. Angesichts der Unruhen in Libyen und dem starken Engagement der OMV in dem nordafrikanischen Land rutschten die Öltitel um 4,65 Prozent auf 32,40 Euro ab. Der Mineralölkonzern plant mittlerweile auch, elf Expats (für die OMV arbeitende Ausländer) aus Libyen auszufliegen.

Nach Produktionsdaten gaben Strabag um 3,51 Prozent auf 21,06 Euro ab. Trotz gestiegenem Auftragsbestand hat der Baukonzern 2010 einen Rückgang der Bauleistungen um 1,9 Prozent auf 12,8 Mrd. Euro verzeichnet. Damit lag die Strabag auch hinter den eigenen Erwartungen von 12,9 Mrd. Euro.