Wiener Börse schließt etwas fester

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 0,50 Prozent auf 2.997,60 Einheiten.

Mit einem freundlichen internationalen Umfeld legte auch die Wiener Börse vor allem im Späthandel zu, beschrieb ein Marktteilnehmer das Geschehen. "Der ATX kämpft seit Tagen mit der 3.000 Punkte-Linie", sagte ein Händler. Zum Wochenstart schloss der ATX erstmals seit September 2008 über der Marke von 3.000 Einheiten.

Europaweit legten die Banken nach starken Societe Generale-Zahlen zu. Erste Group verbuchten einen satten Kursaufschlag von 2,90 Prozent auf 39,45 Euro. Raiffeisen befestigten sich um 1,04 Prozent auf 44,40 Euro.

Die heimische Meldungslage wurde erneut als sehr dünn bezeichnet. Erst zum Wochenschluss wird voestalpine 9-Monatszahlen vorlegen. Die Stahlaktie erholte sich heute um 1,24 Prozent auf 33,60 Euro, nachdem sie am Dienstag um mehr als drei Prozent abgesackt war.