Wiener Börse im Frühhandel im Plus

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im frühen Handel bei durchschnittlichem Anfangsvolumen mit höheren Notierungen gezeigt. Uum 9.45 Uhr lag der ATX bei 2.195,14 Punkten, das ist ein Plus von 0,56 Prozent.

Am heutigen Berichtstag wurde die Nachrichtenlage vor allem von Unternehmensergebnissen dominiert. Am Mittwochabend nach Börsenschluss legte die Raiffeisen Bank International (RBI) ihre vorläufigen Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr vor. 2011 beschloss die Bank mit einem Konzernüberschuss von 968 Mio. Euro. Damit lag der Nettogewinn um 11 Prozent unter dem Wert von 2010 (1,087 Mrd. Euro). Die Bankaktie kletterte im Frühhandel mit einem satten Plus von 4,32 Prozent auf 26,43 Euro an die Spitze der Kursliste.

Ebenfalls fester tendierten Telekom Austria, die Titel legen 1,64 Prozent auf 8,69 Euro zu. Das Unternehmen fuhr im Jahr 2011 einen Verlust von 253 Mio. Euro ein. Der intensive Preiskampf, regulatorische Auflagen sowie die weißrussische Tochter Velcom drückten auf die Bilanz.