Wiener Börse im Verlauf etwas fester

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit etwas festerer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.664,11 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 18,79 Punkten bzw. 0,71 Prozent. Der ATX konnte seine Zugewinne am frühen Nachmittag ausweiten, während das europäische Umfeld weiterhin mit leichten Aufschlägen seitwärts tendierte.

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit etwas festerer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.664,11 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 18,79 Punkten bzw. 0,71 Prozent. Der ATX konnte seine Zugewinne am frühen Nachmittag ausweiten, während das europäische Umfeld weiterhin mit leichten Aufschlägen seitwärts tendierte.

Unterstützung bekam der ATX bis dato vor allem von den Zugewinnen bei den Aktien der voestalpine. Die Stahltitel gewannen 2,29 Prozent auf 29,20 Euro. OMV notierten 0,74 Prozent höher bei 28,41 Euro, während Telekom Austria um 0,32 Prozent auf 11,00 Euro verloren.

Die heimischen Bankwerte konnten nach schwächerem Start ins Plus drehen. Während Erste Group 1,10 Prozent auf 31,65 Euro zulegen konnten, verbesserten sich Raiffeisen nach den deutlichen Freitagsgewinnen leicht um 0,10 Prozent auf 38,34 Euro.

Erneut am oberen Ende des Kurszettels fanden sich Do&Co mit einem Plus von 6,70 Prozent auf 25,39 Euro.