Wiener Börse im Verlauf klar im Minus

Die Wiener Börse hat sich am Nachmittag bei dünnem Volumen schwach gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.887,54 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 1,1 Prozent.

Ein Marktteilnehmer begründete die Abschläge mit Gewinnmitnahmen im Anschluss an die jüngst gesehene Aufwärtsbewegung. Vor allem die Bankenwerte kamen europaweit im Vorfeld der Veröffentlichung der Ergebnisse des Stresstests im irischen Bankensektor deutlich zurück. Erste Group mussten einen Kursabschlag von 1,74 Prozent auf 35,60 Euro verbuchen. Die Aktien von Raiffeisen fielen um 1,52 Prozent auf 39,51 Euro.

Vienna Insurance verbilligten sich um 1,74 Prozent auf 40,42 Euro. Die vorgelegten endgültigen Jahresergebnisse lagen im Rahmen der vorläufigen Zahlen des Versicherers, schreiben die Analysten von der Credit Suisse in einer ersten Einschätzung. Auch die Dividendenausschüttung und der Ausblick auf 2011 lieferten keine Überraschung.

voestalpine schwächten sich nach einer Abstufung um 2,18 Prozent auf 33,14 Euro ab