Wiener Börse schließt in höherem Umfeld freundlich

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg um 0,38 Prozent auf 2.021,47 Punkte.

Mit der Sitzung am Dienstag ist an der Wiener Börse ein ereignisarmer Handelstag zu Ende gegangen. Mangels eigener Impulse orientierte sich das heimische Börsenbarometer am Berichtstag einmal mehr am gesamteuropäischen Umfeld. Dieses wurde von der Hoffnung auf geldpolitische Impulse durch die globalen Notenbanken gestützt.

In einem europaweit starken Rohstoffsektor rückte der heimische Stahlwert voestalpine um 2,27 Prozent vor. Unter den Bankwerten schlossen Raiffeisen nach einer soliden Spätperformance um 2,80 Prozent fester, die schwergewichtigen Erste Group gingen indes um 0,39 Prozent zurück. Im Versicherungssektor verbuchten UNIQA ungeachtet einer Kurszielsenkung ein Plus von 0,87 Prozent.

Mit conwert (minus 2,30 Prozent), s Immo (minus 2,20 Prozent) und CA Immo Anlagen (minus 1,75 Prozent) waren drei Immowerte am unteren Ende der Kurstafel angesiedelt.