Wiener Börse schließt knapp behauptet

Die Wiener Börse hat zur Wochenmitte knapp behauptet geschlossen. Der ATX fiel marginale 0,07 Prozent auf 2.196,08 Einheiten.

In Wien stand mit Erste Group (plus 4,32 Prozent), Verbund (minus 5,40 Prozent), AMAG (minus 0,42 Prozent) und Kapsch TrafficCom (plus 6,44 Prozent) ein ganzer Reigen an Unternehmensveröffentlichungen im Blickpunkt. Letzteres Unternehmen präsentierte Neunmonatsergebnisse, ansonsten waren es die Bilanzen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2011, die für Bewegung sorgten.

Kapsch TrafficCom verteuerten sich bis zum Handelsende um 6,44 Prozent. Bereits im Anschluss an die Quartalsbilanzpräsentation in der Früh hatte die Aktie zugelegt, den entscheidenden Impuls nach oben erhielt das Papier aber von der Bekanntgabe eines Großauftrags in Weißrussland am späten Nachmittag.

Das schwergewichtige Papier des Anlagenbauers Andritz gab im Vorfeld der morgigen Zahlenvorlage wiederum 0,96 Prozent nach. Die Berenberg Bank hat sowohl das Kursziel als auch das Anlagevotum gekürzt.