Wiener Börse am Nachmittag knapp behauptet

Die Wiener Börse hat am Freitagnachmittag knapp behauptet tendiert. Der ATX notierte um 14.15 Uhr mit 1.808,54 Punkten und einem kleinen Minus von 0,08 Prozent. Nach einem schwachen Start konnte sich der Markt im Tagesverlauf größtenteils erholen.

Angesichts der Schuldenkrise bleibe die Stimmung aber angespannt. Zuletzt hatten die hohen Zinsen bei den Auktionen französischer und spanischer Anleihen wieder Anleger verunsichert.

Für Kursverluste sorgten in Wien auch zwei Gewinnwarnungen. voestalpine standen nach dem revidierten Ergebnisausblick vom Vortag weiter unter Druck und verloren 2,21 Prozent auf 20,38 Euro. Am Donnerstag hatte die voestalpine-Aktie bereits mehr als neun Prozent verloren. Eine Gewinnwarnung gab es am Freitag auch vom Flughafen Wien. Die Flughafen-Aktie verlor am Nachmittag 4,43 Prozent auf 30,11 Euro. Schwach notierten auch Verbund (minus 2,18 Prozent) und OMV (minus 1,77 Prozent). Leicht zulegen konnten Telekom Austria, Andritz sowie Erste Group und Raiffeisen.