Wiener Börse am Nachmittag knapp behauptet

Die Wiener Börse hat sich am Freitag am Nachmittag knapp behauptet gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.775,84 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 0,02 Prozent. Aktienhändler berichteten von einem ruhigen Wochenausklang. Mangels kursrelevanter Unternehmensnachrichten blieben die meisten Kursbewegungen in engen Spannen.

Die meisten Marktteilnehmer dürften vor neuen Aktivitäten erst den um 14.30 Uhr MESZ anstehenden US-Arbeitsmarktbericht abgewartet haben, hieß es. Der mittlerweile veröffentlichte Bericht war schlechter als erwartet ausgefallen, knapp nach Veröffentlichung reagierten die Börsen in Europa mit Verlusten.

Stark gesucht waren Do&Co und notierten am Nachmittag mit einem Plus von 5,54 Prozent bei 34,50 Euro. Im Verlauf war die Aktie zeitweise auf ein neues Allzeithoch von 34,75 Euro gestiegen. Einem Bericht des "WirtschaftsBlatt" zufolge will das Catering-Unternehmen auf einen scharfen Expansionskurs setzen. An der Börse wurden die Aussagen positiv aufgenommen.