Wiener Börse schließt mit klarem Kursplus

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei hohem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 1,31 Prozent auf 2.787,38 Einheiten. Für eine Stimmungsaufhellung sorgten Berichte und Gerüchte über eine nahende Einigung für weitere Griechenland-Hilfen.

Mit der voestalpine und Strabag legten zwei ATX-Mitglieder ihre Bilanzen vor und verzeichneten im Anschluss rege Nachfrage. Der Stahlkonzern voestalpine hat die Krise hinter sich gelassen und im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010/11 wieder kräftige Gewinne eingestreift. Die Aktien kletterten um 4,44 Prozent auf 34,78 Euro.

Auch der Baukonzern Strabag hat im Auftaktquartal 2011 einen kräftigen Umsatzzuwachs verzeichnet. Ein Umsatzanstieg von 26 Prozent auf 2,3 Mrd. Euro führte auch zu einer Anhebung des Ausblicks für das laufende Jahr. Operativ stand wie erwartet ein Verlust von 145 Mio. Euro am Papier. Die Titel stiegen um 1,01 Prozent auf 21,49 Euro.