Wiener Börse startet fester in die Handelswoche

Nach fünf Verlusttagen in Folge hat die Wiener Börse die Sitzung zum Wochenauftakt wieder mit festeren Notierungen beendet. Der ATX stieg um 1,00 Prozent auf 1.913,00 Einheiten. Zur Begründung der aufgehellten Stimmung wurde am Markt unter anderem auf die jüngsten Solidaritätsbekundungen zu Griechenland seitens der G-8-Staaten verwiesen.

OMV waren mit einem Zuschlag von 2,92 Prozent auf 22,75 Euro weit oben auf der Kurstafel zu finden. Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben zuletzt ihr Kursziel für die Papiere von 33,50 Euro auf 30,0 Euro gesenkt. Die Kaufempfehlung wurde beibehalten.

Deutliche Zuschläge waren in CA Immo zu beobachten. Im Vorfeld zu den am morgigen Dienstag anstehenden Erstquartalszahlen gewannen die Titel 2,96 Prozent auf 7,65 Euro.

Unternehmensnachrichten kamen von Immofinanz. Das Unternehmen hat die Übernahme des Moskauer Einkaufszentrums Golden Babylon Rostokino abgeschlossen. Die Papiere legten 1,06 Prozent auf 2,48 Euro zu.