Wiener Börse startet gut behauptet

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel bei moderatem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX lag bei 2.791,36 Punkten, das ist ein Plus von 0,29 Prozent.

Bei dünner Nachrichtenlage präsentierte sich der ATX im Einklang mit dem europäischen Umfeld etwas erholt. Zum Wochenauftakt hatten die Sorgen um die Schuldenkrise in Griechenland sowie die Abstufung des Ausblicks auf das Rating der USA durch S&P vor allem Banken- und Versicherungswerte belastet. Am heutigen Dienstag konnten sich diese aber wieder erholen. So konnten UNIQA nach einem Kursverlust von fast vier Prozent am Montag um 3,28 Prozent auf 15,60 Euro nach oben korrigieren und lagen damit an der Spitze der Kursliste.

Gut behauptet zeigten sich auch Verbund mit plus 0,30 Prozent bei 29,88 Euro. In der Früh war bekanntgeworden, dass die Analysten von Jefferies die Titel des Versorgers mit der Empfehlung "Buy" in ihre Coverage aufgenommen hatten. Das Kursziel wurde mit 35 Euro beziffert.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo