Wiener Börse startet gut behauptet

Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch im frühen Handel bei gestiegenem Anfangsvolumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 9.45 Uhr mit 1.971,28 Punkten nach 1.967,94 Einheiten am Dienstag errechnet, das ist ein Plus von 0,17 Prozent.

Auch das europäische Börsenumfeld zeigte sich mehrheitlich von seiner freundlichen Seite. Marktbeobachter begründeten die Aufschläge vor allem mit positiven Vorgaben aus den USA. Zudem wurden die gestrigen Aussagen von Fed-Chef Bernanke vor dem Bankenausschuss schlussendlich doch positiv gewertet, hieß es weiter.

Unter den Indexschwergewichten konnten sich voestalpine um 1,20 Prozent auf 20,75 Euro steigern. Die Analysten der Commerzbank haben die Einstufung von "hold" auf "add" erhöht, das Kursziel jedoch von 25 auf 23 Euro gekürzt.

Raiffeisen zogen in einem negativen europäischen Banken-Sektor um 1,42 Prozent auf 26,15 Euro an. Erste Group büßten hingegen leicht um 0,40 Prozent auf 15,01 Euro ein.