Wiener Börse zur Eröffnung mit gut behaupteter Tendenz

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX stieg um 0,16 Prozent auf 2.676,40 Punkte.

In Wien blieb es von Unternehmensseite sehr ruhig, weshalb auch die Umsätze noch gering blieben, hieß es aus dem Handel. Die heimischen Bankenwerte tendierten ohne klare Richtung. In einem freundlichen europäischen Bankensektor konnten sich die Titel von Raiffeisen Bank um 0,37 Prozent auf 35,62 Euro vorarbeiten. Erste Group ließen indessen um 0,48 Prozent auf 33,48 Euro nach.

Schwächster Wert im prime market waren Zumtobel mit einem Kursverlust von 2,58 Prozent auf 17,38 Euro. Allerdings muss bei den Titeln des Vorarlberger Leuchtenkonzerns der Dividendenabschlag berücksichtigt werden. Für das Geschäftsjahr 2010/11 hatte die Hauptversammlung die Ausschüttung von 0,15 auf 0,50 Euro angehoben.

Im Vorfeld der morgen anstehenden Halbjahreszahlen tendierten Verbund-Aktien um 0,17 Prozent höher bei 29,40 Euro.

Lesen Sie auch