Wiener Börse startet leichter, ATX verliert 0,30%

Die Wiener Börse hat sich im frühen Handel bei geringem Anfangsvolumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX fiel bis 9.45 Uhr um 0,30 Prozent auf 2.440,93 Punkte. Im Gleichschritt mit den europäischen Leitbörsen tauchte damit auch der ATX ins Minus ab. Marktteilnehmer verwiesen auf negative Vorgaben von der Wall Street.

Europaweit gab es den stärksten Verkaufsdruck im Bankenbereich zu sehen. Die heimischen Branchenvertreter mussten moderate Rückgänge hinnehmen. Erste Group gaben um 0,20 Prozent auf 24,35 Euro nach und Raiffeisen gingen um 0,18 Prozent auf 32,73 Euro zurück.

In schwacher Verfassung präsentierten sich erneut voestalpine. Die Stahlaktie gab um weitere 1,23 Prozent auf 26,51 Euro ab, nachdem die Titel bereits am Vortag um 1,20 Prozent verloren hatten.

Deutlicher um 1,51 Prozent auf 26,81 Euro kamen die RHI-Aktien zurück. Hier stufte die Erste Group die Titel von "Buy" auf "Hold" zurück.