Wiener Börse startet leichter

Die Wiener Börse hat sich im frühen Handel leichter gezeigt. Der ATX sank bis 9.45 Uhr um 0,23 Prozent auf 2.441,52 Punkte.

In einem verhaltenen europäischen Umfeld präsentierte auch der ATX ein negatives Vorzeichen. Am heimischen Markt rutschten vor allem die schwergewichteten Banken ans untere Ende der Kursliste. Erste Group verbuchten ein Minus von 0,84 Prozent. Raiffeisen gingen um 0,76 Prozent zurück.

Ins Blickfeld rückten auf Unternehmensebene auch Schoeller-Bleckmann (SBO) mit vorgelegten Jahresergebnissen und der Flughafen Wien mit präsentierten Passagierzahlen. Die SBO-Papiere reagierten mit einem Plus von 0,4 Prozent auf 76,00 Euro. Der niederösterreichische Ölfeld-Ausrüster hat 2012 dank einer boomenden Ölförder-Branche ein Rekordjahr verzeichnet.

Die Anteilsscheine des Flughafens tendierten unverändert bei 41,75 Euro. Der Airport hat im abgelaufenen Jahr ein Rekordergebnis bei den Passagierzahlen erzielt und gleichzeitig einen Rückgang beim Frachtvolumen hinnehmen müssen.