Wiener Börse tendiert am Nachmittag seitwärts

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen auf etwas höherem Niveau seitwärts bewegt. Der ATX legte bis 14.15 Uhr 0,63 Prozent auf 2.377,62 Punkte zu.

Auch den Leitbörsen Europas blieben große Kursveränderungen aus. Mit Spannung wird auf den anstehenden US-Arbeitsmarktbericht gewartet.

In Wien zogen Andritz mit Plus 4,35 Prozent auf 43,95 Euro an die Spitze des ATX und konnten sich damit etwas von ihrem gestrigen Kurssturz erholen. Nachdem das Unternehmen wegen eines unerwarteten Gewinneinbruchs die Vorlage seiner Quartalszahlen auf Dienstagabend vorgezogen hatte, brachen die Aktien des Anlagenbauers am Donnerstag um fast 15 Prozent ein.

Auch Verbund korrigierten nach deutlichen Kursverlusten vom Vortag um 1,42 Prozent auf 16,10 Euro nach oben. Am Donnerstag hatte der Stromversorger Zahlen zum Auftaktquartal 2013 berichtet.

Im Plus zeigten sich auch voestalpine (plus 1,28 Prozent auf 23,83 Euro). Der deutsche Branchenkollege ThyssenKrupp zeigte sich ebenfalls mit einem satten Plus von mehr als sechs Prozent, nachdem bekannt geworden war, dass das Unternehmen intensive Verhandlungen über den Verkauf der Stahlwerke in Brasilien und den Vereinigten Staaten führt. Rohstoffwerte waren heute europaweit gut gesucht.