Wiener Börse tendiert am Nachmittag seitwärts

Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag bei unterdurchschnittlichem Volumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.447,80 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 7,36 Punkten bzw. 0,30 Prozent.

Der Wiener Aktienmarkt tendierte am Nachmittag auf etwas höherem Niveau seitwärts. Händler verwiesen auf fehlende richtungsweise Impulse. Diese könnten von den US-Arbeitsmarktzahlen kommen.

OMV-Papiere kletterten um 1,55 Prozent. Lenzing verbesserten sich um 1,36 Prozent. Die beiden Bankwerte konnten einheitlich ins Plus tendieren. Raiffeisen verteuerten sich um 0,54 Prozent. Erste Group konnten sich mit plus 0,08 Prozent nur geringfügig über ihrem Vortageswert behaupten.

Tief in die Verlustzone rutschten hingegen voestalpine-Titel. Die Aktien des Stahlkochers sackten am letzten Platz auf dem Kurszettel um 2,80 Prozent ab. Europaweit waren Stahlaktien wenig gefragt.