Wiener Börse tendiert im Minus seitwärts

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.363,19 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 0,28 Prozent.

Das europäische Umfeld ließ weiter keine Rückschlüsse auf den heimischen Markt zu. Nachdem der Einkaufsmanagerindex der Eurozone im Dezember etwas über den Erwartungen lag, tendierten die Börsen dennoch mit unterschiedlichen Vorzeichen seitwärts. Für Bewegung könnte noch der Sitzungsbeginn an den US-Märkte sorgen, wo Daten zur US-Industrieproduktion auf der Agenda stehen.

Die österreichische Nationalbank (OeNB) hat heute ihren Finanzstabilitätsreports veröffentlicht und die Berenberg Bank in einem Kommentar dazu wenig Lob für Raiffeisen International und Erste Group übrig. Die Aktien der beiden Banken zeigten sich relativ unbeeindruckt von dem harten Urteil der Analysten. Raiffeisen büßten 0,51 Prozent ein und Erste Group tendierten mit minus 0,09 Prozent knapp behauptet.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo