Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit behaupteten Notierungen

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag mit behaupteten Notierungen gezeigt. Nach wie vor blicken die Investoren mit größter Aufmerksamkeit auf die griechische Staatsschuldenkrise. Die am Nachmittag veröffentlichten US-Daten zum Immobilienmarkt sowie zum Verbrauchervertrauen des Conference Board hatten hingegen keine nennenswerten Auswirkungen.

Das griechische Parlament wird am morgigen Mittwoch über neue Sparmaßnahmen abstimmen. Am Markt wird daher angenommen, dass Griechenland den Sparmaßnahmen zustimmen wird. Bei den Investoren kam vor diesem Hintergrund Optimismus auf. Indessen nahm Italien heute insgesamt 5,64 Mrd. Euro in Form von drei- und zehnjährigen Staatspapieren am Markt auf.

Um 16:30 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 126,47 um 43 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (126,90).

Mehr dazu