Wiener Rentenmarkt am Nachmittag teilweise knapp behauptet

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag mit teilweise knapp behaupteten Notierungen gezeigt. Der US-Anleihenmarkt ist überwiegend mit Gewinnen in den Handel gestartet. Auch der Frankfurter Rentenmarkt konnte fester starten, musste aber im Verlauf des Tages Verluste einbüßen und drehte ins Minus.

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag mit teilweise knapp behaupteten Notierungen gezeigt. Der US-Anleihenmarkt ist überwiegend mit Gewinnen in den Handel gestartet. Auch der Frankfurter Rentenmarkt konnte fester starten, musste aber im Verlauf des Tages Verluste einbüßen und drehte ins Minus.

Die überwiegend freundliche Stimmung an den Aktienmärkten wirke belastend, hieß es in Händlerkreisen. Eine Fülle an uneinheitlich ausgefallenen Konjunkturdaten aus dem Euroraum aber auch aus den USA wirke zudem wenig unterstützend. In Großbritannien ist die Stimmung der Einkaufsmanager im Industriesektor im Dezember auf den höchsten Stand seit September 1994 gestiegen. Um 17:00 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit März-Termin, mit 125,94 um 72 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (125,22).

Lesen Sie auch