Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit fallenden Notierungen

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Dienstag, mit Abschlägen präsentiert. Auch der deutsche Rentenmarkt hat nach Gewinnen um die Mittagszeit wieder deutliche Abschläge hinnehmen müssen. Positive Konjunkturnachrichten aus den USA und Europa, sowie Sorgen um die Schuldenländer in der Eurozone könnten den Rentenmarkt getrübt haben.

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Dienstag, mit Abschlägen präsentiert. Auch der deutsche Rentenmarkt hat nach Gewinnen um die Mittagszeit wieder deutliche Abschläge hinnehmen müssen. Positive Konjunkturnachrichten aus den USA und Europa, sowie Sorgen um die Schuldenländer in der Eurozone könnten den Rentenmarkt getrübt haben.

Die am Nachmittag erschienenen Daten zu den Einzelhandelsumsätzen in den USA fielen über den Erwartungen aus. Die Einzelhandelsumsätze sind im November zum fünften Mal in Folge gestiegen. Die Schuldenkrise in der Eurozone bleibt weiterhin im Fokus. Spanien und Belgien müssen angesichts hoher Schulden deutliche Zinsaufschläge für die Beschaffung frischen Kapitals zahlen. Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) senkte zudem ihren Ausblick für die Kreditwürdigkeit Belgiens. Auch die US-Geldpolitik ist im Blickpunkt. Für Dienstagabend ist die Zinsentscheidung in den USA angesetzt. Spekulationen über eine Ausweitung der Anleihenkäufe kursieren am Markt.

Mehr dazu