Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit schwächerer Tendenz

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Montag, am Nachmittag mit schwächeren Notierungen gezeigt. Im Fokus stand das Finanzministertreffen. Thema sind eine etwaige Ausweitung des Rettungsschirms für kriselnde Mitgliedstaaten der Eurozone, sowie die Möglichkeit eines Äquivalents für den IWF. Ergebnisse der Sitzung könnten für Impulse am Anleihenmarkt sorgen.

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Montag, am Nachmittag mit schwächeren Notierungen gezeigt. Im Fokus stand das Finanzministertreffen. Thema sind eine etwaige Ausweitung des Rettungsschirms für kriselnde Mitgliedstaaten der Eurozone, sowie die Möglichkeit eines Äquivalents für den IWF. Ergebnisse der Sitzung könnten für Impulse am Anleihenmarkt sorgen.

Am Dienstag steht die Abstimmung zum Haushalt Irlands auf der Agenda, die Märkte zu beruhigen ist ein Anliegen, dürfte allerdings vor diesem Hintergrund nicht allzu leicht sein. Der deutsche Anleihenmarkt sowie jener in den USA tendierten heute fester - Bernanke hatte Andeutungen gemacht, die Anleihenkäufe durch die Fed noch mehr auszuweiten. Insbesondere vor dem Hintergrund der enttäuschenden Daten zu US-Arbeitslosenrate und Beschäftigungszuwachs, die erst am Freitag erschienen waren, sind die US-"quantitative easing" -Maßnahmen leichter zu rechtfertigen.

Lesen Sie auch