Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit etwas festerer Tendenz

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag mit etwas festeren Notierungen gezeigt. Erneut haben schwache Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten die Festverzinslichen unterstützt, hieß es aus dem Handel. Auch schwache Aktienmärkte hätten die Nachfrage nach den Anleihen aus der Euro-Kernzone angetrieben.

Erstmals seit zwei Jahren sind im Juni in der konsumabhängigen US-Volkswirtschaft die Ausgaben der Verbraucher zurückgegangen. Die Amerikaner gaben 0,2 Prozent weniger aus, wie das Handelsministerium am Dienstag in Washington mitteilte. Die Konsumausgaben machen rund zwei Drittel der Wirtschaftsleistung der USA aus, ein Rückgang gefährdet dementsprechend das Wirtschaftswachstum.

Um 16:45 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 131,40 um 23 Basispunkte über dem Schlussstand vom Vortag (131,17).

Lesen Sie auch