Wiener Rentenmarkt tendiert am Nachmittag deutlich fester

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Freitag, am Nachmittag mit deutlich festeren Notierungen gezeigt. Anleger flüchteten vor dem Hintergrund des anhaltenden US-Schuldenstreits und schwacher Konjunkturzahlen in als sicher geltende Anlagen. Davon konnten auch österreichische Staatsanleihen profitieren, kommentierte ein Händler.

Zusätzlicher Rückenwind für die heimischen Staatspapiere kam bereits am Vormittag, als die Ratingagentur Moody's mit einer Abstufung der Kreditwürdigkeit Spaniens gedroht hatte.

Um 17:00 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 130,33 um 96 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (129,37). Die Rendite der 27-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 3,76 (zuletzt: 3,81) Prozent, die der letzten zehnjährigen bei 3,00 (3,05) Prozent, jene der letzten fünfjährigen bei 2,01 (2,08) Prozent und die Rendite der letzten zweijährigen Emission betrug 1,23 (1,24) Prozent.

Lesen Sie auch