Wiener Rentenmarkt am Nachmittag deutlich fester

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Montag, am Nachmittag weiterhin mit deutlich festeren Notierungen gezeigt. Als zentrales Thema galt erneut die Sorge um eine Ausweitung der Staatsschuldenkrise in der Eurozone, hieß es aus Marktkreisen.

Der hohe Schuldenstand in Italien scheint immer mehr Anleger zu verunsichern und hat zum Wochenauftakt die Flucht in als sicher geltende Anlagen vorangetrieben, hieß es.

Um 16:45 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 129,01 um 249 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (126,52). Die Rendite der 27-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 3,84 (früh: 3,88/zuletzt: 3,98) Prozent, die der letzten zehnjährigen bei 3,18 (3,22/3,28) Prozent, jene der letzten fünfjährigen bei 2,16 (2,25/2,30) Prozent und die Rendite der letzten zweijährigen Emission betrug 1,37 (1,44/1,49) Prozent.

Lesen Sie auch