Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit knapp behaupteten Notierungen

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Freitag, am Nachmittag knapp behauptet gezeigt. Nach der Zustimmung des griechischen Parlaments zum Sparpaket der Regierung steht nun die Entscheidung der Euro-Finanzminister über weitere Hilfen an das hoch-verschuldete Land am kommenden Wochenende im Fokus. Positive Daten aus der US-Industrie setzten die Notierungen am Rentenmarkt etwas unter Druck.

Das ursprünglich am Sonntag geplante Treffen wurde auf eine Telekonferenz am Samstag vorverlegt, wie bekannt wurde. Bei dieser soll über die Auszahlung einer weiteren, dringend benötigten Hilfstranche an Griechenland entschieden werden.

Nachmittags standen dann neue Konjunkturdaten aus den USA auf der Agenda. Unter anderem gewann die US-Industrie im Juni überraschend an Fahrt. Der an den Finanzmärkten viel beachtete Konjunkturindex der US-Einkaufsmanager stieg auf 55,3.

Um 16:30 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 125,35.

Mehr dazu