Wiener Rentenmarkt tendiert im Späthandel ähnlich

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute wenig verändert präsentiert. Die langfristigen Anleihen verbuchten teilweise minimale Kursverluste, während kurzfristige Anleihen leichte Kursgewinne erzielten.

Deutschland veröffentlichte heute seine Zahlen zum BIP und konnte nur dank des starken Binnenhandels ein BIP-Wachstum von 0,4% erreichen. Der Außenhandel hatte mit der schwachen Weltkonjunktur zu kämpfen und konnte nicht mit dem Innenhandel mithalten. Zudem emittierte die deutsche Bundesfinanzagentur heute eine 5-jährige Bundesanleihe. Auf dem Anleihemarkt konnten die überraschenden Zahlen aber keine nennenswerten Beeinflussungen erreichen.

Um 17.00 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit März-Termin, mit 140,52 um 16 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (140,68). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 140,60. Das Tageshoch lag bisher bei 140,80, das Tagestief bei 140,38, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 42 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 556.337 März-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 2,94 (zuletzt: 2,94) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 2,01 (1,99) Prozent, jene der fünfjährigen bei 0,49 (0,47) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug 0,11 (0,15) Prozent.

Lesen Sie auch