Winterkorn sieht VW vor Bewährungsprobe

VW-Chef Martin Winterkorn sieht angesichts der Marktkrise in Europa schwierigere Zeiten für den größten europäischen Autokonzern. Volkswagen stehe vor einer "ernsten Bewährungsprobe", schrieb Winterkorn in einem vertraulichen Rundschreiben, das der "Automobilwoche" vorlag.

"Die Automobilwelt teilt sich auf: in die Starken und in die Schwachen. Beide verlangen uns alles ab. Die Schwachen, weil sie versuchen, uns in ihrer Verzweiflung in einen harten Preiskampf zu ziehen. Und die Starken, weil sie uns als ihren Gegner Nummer eins auf allen Feldern verfolgen."

Mit Blick auf die schwierige Lage in Europa schrieb Winterkorn laut Bericht, in vielen Krisenländern gebe es keine Aussicht auf schnelle Erholung. In Europa verkaufe die Marke VW aber rund ein Drittel ihrer Autos. "Und in Europa verdienen wir nach wie vor einen großen Teil unseres Geldes. Es wird allerdings immer schwieriger, diese "Ergebnisfestung" zu verteidigen."