Wintertourismus 2012/13 auf Rekordhoch

Deutliches Plus

Wintertourismus 2012/13 auf Rekordhoch

Die Zahl der Gästeankünfte erhöhte sich um 1,8 Prozent auf 16,73 Millionen.

Die heimischen Touristiker haben das Winterhalbjahr 2012/13 (November bis April) mit neuen Höchstwerten abgeschlossen. Die Zahl der Gästeankünfte erhöhte sich gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 1,8 Prozent auf 16,73 Millionen, die Nächtigungen stiegen um 1,9 Prozent auf 65,55 Millionen, geht aus den vorläufigen Daten der Statistik Austria hervor. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lag bei 3,9 Tagen.

Stark zugelegt haben vor allem die Übernachtungen durch Urlauber aus dem Ausland - mit einem Plus von 2,7 Prozent auf 50,33 Millionen. Die Zahl der Nächtigungen von Gästen aus dem Inland ging zwar um 0,7 Prozent auf 15,23 Millionen zurück, wurde aber nur in der Wintersaison 2011/12 übertroffen.