Skigebiet Scheffau

27,5 Mio Nächtigungen

Wintertourismus zur Halbzeit mit 2 % Minus

Der heimische Tourismus profitiert im heurigen Winter vor allem von den Österreichern, bei den Inländernächtigungen wurden neue Rekordwerte verzeichnet. Aus dem Ausland kamen dagegen weniger Gäste. In der ersten Hälfte der Wintersaison (November 2009 bis Jänner 2010) sank die Zahl der Übernachtungen insgesamt um 2 % auf 27,52 Mio. Nächtigungen.

Bei den Ankünften gab es ein Minus von 0,1 % auf 7,28 Mio., teilte die Statistik Austria mit. Im Jänner wurde trotz eines Rückgangs um 2 % auf 13,8 Mio. Übernachtungen das zweitbeste jemals erhobene Ergebnis verzeichnet.

Von November bis Jänner stieg die Zahl der Übernachtungen von inländischen Gästen um 3,6 % auf 6,72 Mio. Die Ankünfte legten um 3,7 % auf 2,34 Mio. zu.