Trotz der Abschwächung wächst die Geldmenge derzeit stärker als vor Jahresfrist.

+0,3 Prozent

Wirtschafts-Wachstum beschleunigt sich

In ersten Quartalen des Vorjahres hatte es praktisch kein Wachstum gegeben.

Das Wirtschaftswachstum hat sich im vierten Quartal 2013 beschleunigt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Österreichs ist real im vierten Quartal im Vergleich zum dritten Quartal um 0,3 Prozent, im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,9 Prozent gewachsen, das war das stärkste Quartalswachstum des Jahres, ergab die Wifo-Schnellschätzung. Für das ganze Jahr 2013 ergab das ein Wachstum von 0,3 Prozent.

In den ersten beiden Quartalen des Vorjahres hatte es praktisch kein Wachstum gegeben, im dritten dann ein Plus von 0,2 Prozent. Nach einem Schwachen Jahresbeginn habe sich die Konjunktur in der exportgetragenen Sachgütererzeugung langsam stabilisiert, schreibt das Wifo. Die privaten Konsumausgaben stagnierten allerdings weiter. Die Investitionen zogen langsam an. Auch vom Kredit- und Versicherungswesen kamen positive Signale.