Kaffeeersatz

So ausgefallen ist Kaffeeersatz

Kennen Sie Blümchenkaffee und Muckefuck?

Diese koffeinfreien Getränke dienen als Kaffeeersatz

Wie viele Tassen Kaffee haben Sie heute bereits getrunken? Mehr als eine? Österreich liegt europaweit unter den Top Ten Ländern beim Kaffeeverbrauch. Für 9 von 10 ist eine Arbeitspause im Büro unweigerlich mit einem Kaffeegetränk verbunden. Ein Luxus, den es nicht immer in dieser Art und Weise gab. Kaffee galt früher als ein kostbares Gut, das sich nicht jeder leisten konnte. Besonders in der Nachkriegszeit waren die Leute erfinderisch und griffen auf billigen Kaffeeersatz zurück. Heute greifen Rohkostler, Menschen die nach koffeinfreien Alternativen suchen und Gesundheitsbewusste immer öfter auf altbewährte Kaffeeersatzmittel zurück.

Was ist Kaffeeersatz?
Unter Kaffeeersatz werden vor allem pflanzliche Mittel verstanden, die ähnlich wie der Kaffee zubereitet werden und in Geschmack und Farbe dem Bohnenkaffee ähneln. Diese Pflanzenteile werden sortiert, gereinigt, getrocknet und ebenfalls wie Kaffeebohnen geröstet.

Diashow: Koffeinfreier Kaffeeersatz - Kennen Sie den Unterschied?

Koffeinfreier Kaffeeersatz - Kennen Sie den Unterschied?

×

    13 Alternativen zu Koffein 1/13
    1. Trink doch mal Tee!
    Steigen Sie auf Tee um. Dieser bildet in seinen verschiedensten Sorten eine  gesunde Alternative zum gewohnten Kaffee. Grüner Tee etwa verfügt über einen ähnlichen Koffeingehalt und enthält zudem Catechine, sogenannte Pflanzenmetaboliten, denen eine krebsvorbeugende und entzündungshemmende Wirkung nachgesagt wird. Eine aufputschende Wirkung haben auch Löwenzahn- und Mate-Tee. Die getrockneten Blätter sind in der Apotheke oder im Reformhaus erhältlich.