Dickmacher auf der Skihütte: Germknödel & Co. im Kalorien-Check

Kalorienfallen

Dickmacher auf der Skihütte: Germknödel & Co. im Kalorien-Check

Teilen

Auf die Piste, fertig, los! Wintersport macht nicht nur Spaß, sondern auch hungrig. Aber kann man auf der Skihütte überhaupt auf gesunde Ernährung achten? Mit unserer Kalorientabelle sind Sie auf der sicheren Seite.

Wintersport hält besonders fit, denn Skifahren, Snowboarden, Langlaufen & Co. verbrennen ganz schön viele Kalorien. Doch trotz täglicher Bewegung kommen viele mit ein paar Kilo mehr aus den Bergen zurück. Denn nach einem langen, anstrengenden Tag auf der Piste braucht man Stärkung und gönnt sich auf der Skihütte gerne eine deftige Gulaschsuppe oder ein saftiges Germknödel. Und hier geht es kalorienmäßig mitunter ganz schön rund.

Da kommt unsere Kalorientabelle mit den beliebtesten Leckereien aus der Hüttenküche genau richtig. 

Hüttenessen im Kalorien-Check

Herzhaftes und Beilagen

Tiroler Gröstl  396 kcal
1 Paar Wiener Würstel 184 kcal 
Gulaschsuppe 264 kcal
Käsespätzle 624 kcal
Cordon Bleu  437 kcal
Wiener Schnitzel   350 kcal
Pommes frites  474 kcal
Bratkartoffeln   266 kcal
Kartoffelsalat mit Mayonnaise 309 kcal

Süßes

Germknödel mit Vanillesauce 566 kcal
Apfelstrudel mit Vanillesauce 383 kcal
Kaiserschmarrn 460 kcal

Getränke

Skiwasser (200ml) 68 kcal
Apfelsaft (200ml) 49 kcal
Cola (200ml) 86 kcal
Energy Drink (200ml) 113 kcal
Heiße Schokolade (200ml) 200 kcal
Pils (300 ml) 126 kcal
Weizenbier (500ml)  200 kcal
Glühwein (200ml) 214 kcal

So gelingt gesunde Ernährung beim Skiurlaub

Ein Germknödel mit Vanillesauce in der Mittagspause liefert bereits 566 Kilokalorien. Ein Weizenbier dazu rund 200. Allein für dieses schnelle Mittagessen müssten wir uns also mehrere Stunden bewegen. Und da haben Sie noch kein Schnitzel verputzt, das spätestens zum Abendessen geplant ist. Auch die feucht-fröhliche Aprés-Ski-Party ist hier noch nicht inkludiert. Kurzum: In der Tagesbilanz nimmt man im Skiurlaub deutlich mehr Kalorien zu sich, als man durch die sportliche Bewegung wieder loswird. 

Wenn man das Gewicht im Skiurlaub halten oder sogar etwas abnehmen will, startet man am besten mit einem gesunden Frühstück, das langanhaltende Energie gibt und nicht belastet, in den Tag. Es sollte proteinreich und nicht zu fett sein. Eier, Haferflocken, etwas Obst mit Naturjoghurt und ein paar Nüssen oder auch Vollkornbrot mit Frischkäse und Avocado eignen sich ideal. 

Wer beim Skifahren nicht auf einen Besuch in der Hütte verzichten will, kann auch auf etwas leichtere Gerichte setzen. Zum Beispiel:

  • Ein großer, frischer Salat
  • Eine Backkartoffel
  • Eine Rindsuppe oder Linsensuppe
  • Eine Brettljause mit Vollkornbrot

Auch beim Alkohol lohnt es sich kalorientechnisch zu sparen - zu viel davon ist auf der Piste sowieso ein Sicherheitsrisiko und demnach ein großes No-Go!

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo