thevegetarianbutcher.at

The Vegetarian Butcher

Fleischgenuss auf Pflanzenbasis

Die Zukunft is(s)t pflanzlich.  

Der Holländer Jaap Korteweg verfolgt ein ehrgeiziges Ziel – er will der größte „Fleischer“ der Welt mit pflanzenbasiertem Fleisch werden. Seit 2010 bietet er unter dem Namen „The Vegetarian Butcher“ vegetarische Fleischalternativen an und überzeugte damit schon klassische Fleischliebhaber in mehr als 25 Ländern. Ab März ist das Tiefkühlsortiment aus vier Fleischalternativen auch im österreichischen Einzelhandel erhältlich. Das vegetarische Fleisch von „The Vegetarian Butcher“ wird auf Grundlage von Hülsenfrüchten und Getreide hergestellt. Das Sortiment umfasst beliebte Hühner- und Rindfleischprodukte, die – ganz ohne Huhn oder Rind – als „Beflügel-Nuggets“, „Sieht-Chick-aus Burger“, „Ohne-Hick-Hack-Bällchen“ und „Chickeriki-Streifen“ – auskommen.
 

Wie kam es zur Gründung von „The Vegetarian Butcher“?
JAAP KORTEWEG
Als Landwirt in neunter Generation wuchs ich – umgeben von Tieren – auf einer Farm in den Niederlanden auf. Der Familientradition folgend, übernahm ich schließlich als Erwachsener den elterlichen Landwirtschafts­betrieb. Der Ausbruch der Schweinegrippe, Ende der 90er-Jahre, führte zu einem Umdenken und der Entwicklung von pflanzenbasiertem Fleisch. Nach Jahren der Forschungsarbeit entdeckte ich mithilfe von Spitzenköchen eine innovative Fleischalternative mit außergewöhnlicher Textur und unglaublichem Biss. „The Vegetarian Butcher“ war geboren. Ich will Fleischliebhabern bewusst machen, dass sie ohne tierisches Fleisch nichts verpassen.

Ihre Zukunftsprognose in Sachen Fleischkonsum?
KORTEWEG
Es ist durchaus möglich, dass im Jahr 2045 etwa 80 % des Fleisches auf pflanzlicher Basis hergestellt wird. Es wird viele verschiedene Alternativen geben und zahlreiche unterschiedliche Proteine.