Essen

gourmet-news

So isst Österreich in Stadt und Land

Artikel teilen

Pizza ist am Land beliebter, asiatisches Essen im urbanen Raum

Wie wird in Österreichs Städten bestellt? Und wie am Land? Welche Gerichte sind wo am beliebtesten? Und wer ist am egoistischsten, wenn‘s ums Essenbestellen geht? Das Online-Essenbestellservice Mjam hat das Bestellverhalten der Österreicher in Städten über 100.000 Einwohnern und in Orten mit weniger Einwohnern analysiert und zeigt, dass es einige Unterschiede zwischen „Stadt- und Landmenschen“ gibt. Die Analyse erfolgte auf Basis einer repräsentativen Umfrage unter 2.000 Österreicherinnen und Österreichern.*

In Österreichs Großstädten liegt Sushi im Trend, am Land Österreichisches
Was die ersten beiden Plätzen der Lieblingsgerichte angeht, sind sich die ÖsterreicherInnen einig, egal ob sie in einer Großstadt leben oder nicht: Pizza und asiatisches Essen kommt bei den meisten am liebsten auf den Tisch, wobei Pizza am Land (60 %) sogar noch beliebter ist als bei den Großstädtern (46 %). Für asiatisches Essen begeistern sich hingegen die Städter mehr (20 % gegen 13 %).

Liefergerichte im Städtevergleich 1/3
Pizza ist am Land beliebter! 60% bestellen dort am liebsten den Italo-Klassiker. In der Stadt sind es 46%

Die Salzburger sind die Romantiker unter den Essenbestellern
Der Hauptgrund zum Essenbestellen ist für alle derselbe: Bequemlichkeit (Stadt: 22 %, Land: 24 %). Außerdem wird bestellt, wenn man das Gericht, das man essen möchte, nicht selbst kochen kann (Stadt: 12 %, Land: 9 %).

Erst beim dritten Platz der Essenbestell-Gründe zeigen sich Unterschiede: Die Städter bestellen ihr Lieblingsgericht, um sich zu belohnen (10 %), am Land wird bestellt, wenn die Müdigkeit zu groß ist, um selbst den Kochlöffel zu schwingen (8 %).

In den großen Städten ist ein gemeinsamer Abend mit Freunden ebenfalls ein guter Grund zum Essenbestellen. Die Salzburger scheinen die Romantiker unter den Essenbestellern zu sein – sie sehen einen Pärchenabend als perfekten Anlass zum Essenbestellen (10 %).

Großstädter sind die egoistischeren Essenbesteller – besonders die Salzburger und Wiener
Rund ein Viertel der Großstädter (23 %) entscheidet allein darüber, ob Essen bestellt wird. Auf dem Land treffen nur 15 % diese Entscheidung allein.

Am Land scheint der Gemeinschaftssinn beim Essenbestellen viel ausgeprägter: 29 % der Befragten aus ländlichen Gegenden bestellen immer gemeinsam mit Freunden, Familie oder Kollegen, in der Stadt sind es 23 %.

Auch den Linzern scheint gemeinsames Entscheiden wichtig, sie stellen mit 30 % eine Ausnahme unter den großen Städten dar. In Salzburg und Wien wird hingegen am öftesten allein bestellt – 26 % bzw. 25 %.

Bestellt wird telefonisch, am Land eher als in der Großstadt
Wer in Österreich Essen bestellt, der tut dies meist per Telefon. Die am häufigsten genutzte Bestellart ist jedoch am Land beliebter als in der Stadt: 80 % der ÖsterreicherInnen aus ländlichen Gebieten, aber nur 73 % der Großstädter bestellen telefonisch. Der Großstadt-Vergleich zeigt: unter den Großstädtern kommen die meisten telefonischen Besteller aus Salzburg (83 %), in Linz ist der Anteil an telefonischen Bestellungen am geringsten (68 %).

Großstädter liegen bei der Online-Bestellung vorn
Die GroßstädterInnen bestellen insgesamt häufiger online: 46 % gaben an, bei Online-Essenbestellservices zu bestellen. Am Land sind es dagegen nur ein Viertel der Besteller, die online bestellen (26 %). Im Vergleich der Großstädte liegt Wien bei den Online-Essenbestellungen vorn (51 %), Graz und Innsbruck bestellen am wenigsten im Netz (je 37 %).
Auch Bestellungen per App sind bei den Großstädtern beliebter: rund ein Fünftel nutzt Apps zur Essenbestellung (22 %). Wien und Innsbruck liegen hier vorn (23 % und 22 %).

Die Linzer sind Tablet-affine Essenbesteller
Österreichs Großstädte liegen im Vergleich zu den ländlichen Gebieten (14 %) bei der Nutzung von Tablets vorn (17 %). Im Großstadt-Vergleich entpuppen sich die Linzer als besonders Tablet-affine Essenbesteller (27 %).

Die Grazer lieben Take-away-Essen
Bei der Bestellung und Abholung von Essen direkt im Restaurant zeigten sich keine Unterschiede zwischen Stadt und Land: Jeweils rund 60 Prozent nutzen diese Möglichkeit (Stadt: 59 %, Land 58 %). Am wenigsten wird dies in Wien und in Innsbruck genutzt (57 %), am beliebtesten sind Take-away-Speisen in Graz (63 %).

OE24 Logo