Avocado ABC

Saison Küche

Avocado ABC

Das kann die exotische Superfrucht

Auf WIRKOCHEN erfahren Sie alles Wissenswerte zu Einkauf, Lagerung und Zubereitung der exotischen Superfrucht.

Avocado-Wissen

Herkunft
In Mittelamerika ist die Avocado schon seit Tausenden Jahren bekannt. Doch auch bei uns ist die grüne Frucht sehr beliebt und wohl deshalb auch das ganze Jahr über erhältlich. Jetzt in der Wintersaison werden Avocados hauptsächlich aus Israel importiert

Sorten
In Österreichs Supermärkten sind vor allem die Sorten „Fuerte“ und „Hass“ sehr häufig. „Fuerte“ sind birnenförmig und haben eine grüne Schale, ihr Geschmack ist mild und cremig. Die „Hass“-Avocados sind etwas runder und haben eine dunkelgrüne bis schwarze, oft unebene Schale. Ihr Fruchtfleisch schmeckt leicht nussig und vollmundiger als das der „Fuerte“.

Figurwunder
Oft wird der Avocado nachgesagt, eine fettige und deshalb ungesunde Frucht zu sein. Das ist aber nur teilweise richtig. Denn obwohl die Avocado mehr als 10 Prozent Fett enthält, ist sie auf keinen Fall ein Dickmacher. Ihre vielen ungesättigten Fettsäuren sind sogar gesund. Und noch viel besser: Das enthaltene Enzym Lipase beschleunigt den Fettabbau im Körper und kann sogar das Speichern von Fett aus der Avocado selbst verhindern.

Gesundheitswert
Zusätzlich zu den wichtigen Omega-3-Fettsäuren enthält die Frucht auch beachtliche Mengen der Vitamine A, B und E und stärkt damit neben Augen, Gehirn und Nerven auch unsere Knochen und Zähne. Und wer gerade keine Lust auf den Verzehr von Avocados hat, kann diese auch mithilfe einer Gabel zerdrücken und als Gesichtsmaske auftragen, dem Fruchtfleisch wird nämlich ein sehr guter Anti-Aging-Effekt zugeschrieben.

Einkauf

Reifegrad
Egal welche Sorte, durch bloßes Ansehen lässt sich leider nicht feststellen, ob eine Avocado noch unreif, genau richtig oder gar überreif ist. Deshalb sollte man die Frucht am besten in die Hand nehmen und durch leichten Druck prüfen. Ist die Avocado noch sehr hart, kann man sie trotzdem kaufen und einfach zu Hause nachreifen lassen. Ist sie jedoch extrem weich bis matschig, liegt sie schon zu lange im Regal und von einem Kauf ist stark abzuraten.

Lagerung

Aufbewahrungsort
Der ideale Ort für die Lagerung ­einer Avocado hängt von ihrem Reifegrad ab. Eine noch sehr feste Frucht kann bei Zimmertemperatur gut nachreifen. Wer diesen Vorgang noch beschleunigen möchte, kann die Frucht zusammen mit Äpfeln in ein Papiersackerl legen. Das in Äpfeln enthaltene Reifegas Ethylen erledigt dann den Rest. Haben sie schon voll ausgereifte Avocados gekauft, empfiehlt sich die Lagerung im Kühlschrank, damit sie nicht so schnell verderben.

Tipp: Wenn Sie nur eine halbe Avocado verwenden, beträufeln Sie die andere Hälfte mit Zitronensaft, so behält sie ihre grüne Farbe!

Zubereitung

Entkernen
Schneiden Sie mit einem Messer der Länge nach rundherum bis zum Kern ins Fruchtfleisch. Wenn Sie dann die beiden Fruchthälften in entgegengesetzte Richtung drehen, lassen sie sich gut voneinander lösen. Den Kern kann man danach mit einem Löffel herausheben. Auch das Fruchtfleisch der Avocado lässt sich gut mit einem Löffel aus der Schale lösen.