Christoph Fälbl

Eingestellt

Aus für Fälbls Kultursommer

Nach nur fünf Saisonen wird das Kulturspektakel in Niederösterreich eingestellt.

Für den "Kultursommer Schloss Wolkersdorf" im Weinviertel ist nach nur fünf Saisons das "Aus" gekommen. Es bestehe scheinbar kein Interesse, das Projekt weiterzuführen, teilte der erst seit 2011 als Intendant tätige Christoph Fälbl am 2. August in einer Aussendung mit.

Fälbl traurig über Ende
Fälbl, der letztes Jahr die Intendanz übernommen hat, zeigt sich angesichts der Eisntellung geknickt.  "Ich bedauere die Tatsache, dass der "Kultursommer Schloss Wolkersdorf" mangels der Unterstützung durch die Stadt nicht mehr stattfinden wird", erklärte der sonst so witzige Kabarettist traurig.  "Ich möchte mich bei allen Beteiligten herzlichst für die großartige Zusammenarbeit bedanken. Mir tut's irrsinnig Leid, aber wenn die Politik nicht will, sind Idealismus und Einsatz für die Region, scheinbar unerwünscht." so Fälbl weiter.

Das Aus kam via Gemeinmderatsbeschluss

Schon in diesem Jahr musste der 2007 ins Leben gerufene "Kultursommer" aufgrund von Renovierungsabreiten im Schloss eine Pause einlegen. Die Stadtführung hatte "dem Festspielverein als Alternative keinen adäquaten Standort zur Verfügung stellen" können. Das "Aus" sei nun auch in einem Gemeinderatsbeschluss festgehalten worden, so Fälbl. Er bedauere dies, "zumal seitens des Landes Niederösterreich bereits vor Wochen eine nicht unerhebliche Subvention des 'Kultursommers' in Aussicht gestellt wurde".

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

×