Wiener Ringturm wieder kunstvoll verhüllt

Von Laszlo Feher

Wiener Ringturm wieder kunstvoll verhüllt

Die Installation wird bis Mitte September am Gebäude zu sehen sein.

Ein Kunstwerk ziert auch dieses Jahr den Wiener Ringturm: Bereits zum fünften Mal verhüllen bedruckte Netzbahnen die Zentrale der Vienna Insurance Group (VIG). Heuer zeigt die überdimensionale Kunstfassade die Arbeit "Gesellschaft" von Laszlo Feher. Die 4.000 Quadratmeter große Installation wird bis Mitte September am Gebäude zu sehen sein.

Osteuropäischer Hintergrund
Das Motiv zeigt vier, wie mit schwarzen Pinselstrichen umrissene Personen auf geometrischen Hintergrundmustern, die in vorwiegend sanften Farben gehalten sind. "Die dargestellten Figuren sind von Licht, Luft und dem - hauptsächlich mittel- und osteuropäischen - historischen Hintergrund durchdrungen, in dem sie existieren", beschreibt der Künstler sein eigenes Werk: "Ich habe das Gefühl, dass diese traumhafte, aber trotzdem reale Szene die vom Ringturm ausgehende Ruhe unterstreicht."

Laszlo Feher

Nach Christian Ludwig Attersee, Robert Hammerstiel, Hubert Schmalix und Xenia Hausner wurde mit dem gebürtigen Ungar Laszlo Feher nun erstmals ein nicht-österreichischer Künstler mit der Turmverhüllung beauftragt. Man unterstreiche damit nicht zuletzt die Verbundenheit zur gesamt Region Zentral- und Osteuropas, versicherte VIG-Generaldirektor Günter Geyer am Freitag via Aussendung: "Sein (Fehers, Anm.) Werk ist Ausdruck für Freundschaft und Zusammengehörigkeit - Werte, für die wir als Versicherer stehen."

Alle Infos auf vig.com

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

×