britney-gericht

Gerichtstermin

Britney darf ihre Kinder öfters sehen

US-Popsängerin Britney Spears ist im Streit um das Sorgerecht für ihre beiden Kinder am Dienstag erneut zu einer Anhörung vor Gericht in Los Angeles erschienen.

Doch etwas war anders als bei früheren Auftritten: Es warteten keine kreischenden Fans, es gab keine Plakate und keine wilde Autoverfolgungsjagd in die Parkgarage. Wie immer warteten jedoch dutzende Fotografen und Reporter sowie Vertreter der Polizei auf die gefallene Pop-Ikone.

Gutachten wurde vorgelegt
Bei der Anhörung am Dienstag, zu der auch Spears Ex-Mann Kevin Federline erschien, sollte es um die psychische Verfassung der 26-Jährigen gehen, die mehrmals mit bizarrem Benehmen für Aufsehen sorgte. Wie die Nachrichtenagentur AP erfuhr, wurde ein psychiatrisches Gutachten vorgelegt.

Britney darf Kinder öfters sehen
Kevin Federlines Anwalt Mark Vincent Kaplan sagte im Anschluss an die Anhörung, dass Britney ihre Kinder öfters sehen könne als zuvor. Kevin's Ziel und Hoffnung sei es, dass seine Kinder einmal in den Vorteil von zwei Elternteilen kommen, die aktiv an ihrem Leben teilnehmen.

Kampf seit Jänner
Richter Scott Gordon hatte Spears im Jänner das Recht entzogen, ihre beiden ein und zwei Jahre alten Söhne besuchen zu dürfen. Sie steht derzeit unter der Vormundschaft ihres Vaters. Nach Zusammenbrüchen im Jänner war sie zweimal in die Psychiatrie der Uniklinik von Los Angeles eingeliefert worden.