Britney Spears kämpft mit harten Bandagen

Ist Britney Spears bald frei?

Britney Spears kämpft mit harten Bandagen

Kampf gegen Jamie Spears: "Schnell und aggressiv". Britney holt sich Staranwalt und stellt sich gegen ihren Vater.

Britney Spears holt sich Verstärkung im Kampf um ihre Unabhängigkeit und wählt ihren eigenen Anwalt.
Sie kontaktierte den bekannten Rechtsanwalt Matthew Rosengart (58) um sich endlich aus der 13- jährigen Vormundschaft ihres Vaters, Jamie Spears, zu befreien.
Britney gab am Mittwoch vor Gericht zu Protokoll: „Ich bin hier, um von meinem Vater loszukommen. Ich fühle mich bedroht, und ich sollte nicht bedroht werden. Ich hatte Angst vor meinem Vater.“

Dem Vater ausgeliefert

Tatsächlich ist Britney Spears der bestehenden Vormundschaft ihres Vaters ausgeliefert und Versuche zuvor, diese aufzulösen, scheiterten kläglich.
Matthew Rosengart, der zuvor mit Klienten wie Sean Penn, Keanu Reeves und Steven Spielberg arbeitete, werde sich nach Eigenaussage „schnell und aggressiv“ für Britney einsetzen um ihren Vater als Vormund endgültig abzusetzen.
Britney Spears, die schon vor drei Wochen in einer emotionalen Ansprache Vorwürfe gegen ihre Familie, Betreuer und Anwälte erhoben hatte, meldete sich am Mittwoch erneut per Telefon im Gericht zu Wort und griff abermals ihren 68-jährigen Vater schwer an. Sie wolle ihn wegen Vormundschaftsmissbrauchs verklagen, sagte die Sängerin laut US-Medienberichten.


Rückenwind von Promis und Fans


Viele Prominente und Fans haben sich in den sozialen Medien unter dem Hashtag "#FreeBritney" auf die Seite der Sängerin geschlagen, um ihr emotionalen Beistand zu leisten.
Hunderte Unterstützer gingen am Mittwoch in Los Angeles, Washington, London und anderen Städten auf die Straße und forderten mit Sprechchören und auf Plakaten, Freiheit für Spears.

© Getty Images
Britney Spears kämpft mit harten Bandagen
× Britney Spears kämpft mit harten Bandagen
© Getty Images
Britney Spears kämpft mit harten Bandagen
× Britney Spears kämpft mit harten Bandagen

Britney bedankte sich am Mittwochabend (Ortszeit) auf Twitter und Instagram bei ihren "großartigen" Fans für deren Unterstützung. Mit einem neuen Anwalt gehe es nun aufwärts.
"Ich bin dankbar und schätze mich glücklich", schrieb Spears zu einem kurzen Video.