David Garrett

Sex-Prozess

Garrett muss doch vor Gericht

Der Stargeiger wollte sich außergerichtlich einigen, doch seine Ex will vors Gericht.

Durch ihre Klage gegen Star-Geiger David Garrett (35) wurde Erotik-Star Ashley Youdan (28) über Nacht bekannt, während Garretts Image dadurch stark angekratzt wurde. Youdan wirft ihm vor, er habe sie zu abartigen Sex-Praktiken gezwungen und sei ihr gegenüber auch handgreiflich geworden.

Die beiden waren von 2014 bis 2016 ein Paar. Von der einstigen Liebe ist längst nichts mehr übrig, jetzt geht es um die Ehre und das Vermögen. Youdan fordert 17,7 Millionen Euro von ihrem Verflossenen. Wie jetzt bekannt wurde, hat eine US-Richterin der Klage stattgegeben und der Fall kommt tatsächlich vor Gericht.

Somit wird Garretts größter Albtraum Realität. Er hätte sich eine außergerichtliche Einigung gewünscht.

Rückschlag

Aber auch seiner Gegenklage in Höhe von 8,9 Millionen Euro wurde stattgegeben. Er wirft Youdan vor, eine Verschwiegenheitsvereinbarung gebrochen zu haben. Für beide Seiten gilt die Unschuldsvermutung.

Für Youdan ist die gestiegene Aufmerksamkeit positiv, sie bekam alleine für einen kurzen Auftritt in Toronto 8.000 Euro.