Malle-Jens: Das steckt hinter seiner Krankheit

Angeschlagen

Malle-Jens: Das steckt hinter seiner Krankheit

Der Auswanderer ist blass und hat stark abgenommen - deswegen.

Seine Fans machen sich große Sorgen!

Gesundheitlich am Ende

Der beliebte Malle-Auswanderer und  Reality-Star Jens Büchner  ist in den letzten Monaten stark abgemagert, hat dunkle Augenringe und scheint gereizt. Was ist nur los mit dem sonst so lebenslustigen und lockeren 49-Jährigen? Jetzt hat er sich endlich geäußert. In der "Goodbye Deutschland"-Folge (VOX) vom 12.11. klärt Ehefrau Daniela Büchner, die mit Jens und ihren fünf Kindern auf Mallorca lebt, auf: "Er hatte über Wochen hinweg Magenschmerzen, ihm tat der Arm weh und irgendwann ist die Nacht gekommen, wo es ihm total schlecht ging, er nur gebrochen hat und überall Schmerzen hatte."

Schmerzmittel

Der Auswanderer musste ins Krankenhaus gebracht werden, davor war er zusammengeklappt. Schließlich stellte sich heraus, dass Magengeschwüre den Zustand verursachten. Sieben Tage musste der Auswanderer im Spital bleiben, nimmt seither starke Schmerztabletten. Woher er diese Gesundheits-Katastrophe hat: "Von unserem Drecksladen", sagt Jens. Er meint die "Faneteria", jenes Café, das die Büchners für ihre Fans eröffnet haben. Zwar brachte das Lokal "wirklich extrem viel Geld", aber auch viel zu viel Verantwortung.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

#byebyeköln

Ein Beitrag geteilt von Jens Buechner ORIGINAL (@buechnerjens) am

 

Notbremse

Ursprünglich hätten die Büchners nämlich nur zum Entertainen fungieren sollen. Als dann aber das Personal knapp wurde, machten sie immer mehr in dem Café. Auch Tochter Joelina musste kräftig mitarbeiten. Büchners zogen die Notbremse, sperrten die Faneteria ein Monat vor dem Ende der Malle-Saison zu. Ob nächstes Jahr wieder aufgemacht wird? Jens Büchner: "Wir brauchen das dreifache Personal, sonst lassen wir zu; das machen wir nicht nochmal mit."