Jens Büchner krank

Tragischer Tod

Malle-Jens: Er wurde bereits eingeäschert

Warum Ehefrau Daniela ihrem Jens jetzt immer ganz nah sein kann.

Am Samstag verstarb der Kult-Auswanderer Jens Büchner nach kurzer schwerer Krankheit in einem Spital auf Mallorca. Erst nach seinem Tod wurde bekannt, dass der 49-Jährige an Lungenkrebs gelitten hatte. Bis zuletzt hielt er seine Diagnose aber geheim. "Er wollte niemandem zur Last fallen", erklärt sein Manager Carsten Hüther in einem Interview.

Büchner hinterlässt seine Ehefrau Daniela und acht Kinder, fünf davon sind seine eigenen und drei hatte Daniela mit in die Beziehung gebracht. Jetzt wurde bekannt, dass "Malle-Jens", wie er genannt wurde, auch schon eingeäschert wurde. „Daniela bekam vom Institut eine Kette mit Asche, die sie um ihren Hals tragen kann", so Hüther gegenüber RTL. Dadurch könne sie ihrem geliebten Jens ganz nahe sein.

Am Wochenende soll dann in seiner Wahlheimat Mallorca die Beisetzung des beliebten Ballermann-Sängers stattfinden. Geplant ist eine Abschiedsfeier, die so sein soll, wie Jens zu Lebzeiten war: bunt und verrückt.