Menowin Fröhlich

Keine Bewährung

Menowin muss für ein Jahr in den Knast

Wieder Haftstrafe für den einstigen DSDS-Star: Drogen am Steuer.

Unverbesserlich? Es scheint so. Ex-Knacki und DSDS-Stars Menowin Fröhlich muss zurück ins Gefängnis. Diesmal führt kein Weg daran vorbei. Er wurde zu einem Jahr Häfen ohne Bewährung verurteilt - wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein, so die Bild Zeitung.

Drogenfahrt

Der Sänger war im letzten August auf der Autobahn aufgefallen, weil er mit seinem Mietwagen Schlangenlinien fuhr. Ein Zeuge schlug Alarm und Menowin wurde erwischt. Die Beamten erkannten sofort, dass er nicht fahrtüchtig ist und schicken ihn zum Drogentest. Es wurde festgestellt, dass er Kokain konsumiert hatte. 

Verhandlung geschwänzt

Den ersten Verhandlungstermin am 13. Februar ließ Fröhlich platzen: Er erschien nicht. Daher wurde ein Haftbefehl gegen ihn erlassen und der 29-Jährige zwei Tage später verhaftet. Eine Woche nach dem ursprünglichen Termin wurde die Verhandlung nachgeholt und die Haftstrafe verhängt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. 

Menowin Fröhlich hat bereits Knast-Erfahrung. Er wurde vor einigen Jahren bereits zu zwei Jahren Haft verurteilt.