Heidi Klum Günther Klum

Familienfriede ist Geschichte

Streit eskaliert: Heidi Klum droht Papa Günther mit Gefängnis!

Der Namensstreit zwischen Heidi Klum und ihrem Papa Günther Klum droht zu eskalieren.

Bereits seitdem die Liaison zwischen  Heidi Klum und ihrem Tom Kaulitz  begonnen hat, soll einiges anderes nicht so gut laufen. Heidi und Papa Günther Klum sollen sich bereits 2019 ordentlich verkracht haben.

Streitigkeiten bei den Klums

Der Grund dahinter: Heidi wollte neue Wege gehen, die Marke "Heidi Klum" verändern. Das soll Papa Günther so gar nicht gefallen haben. Der witterte zudem, so deutsche Medienberichte, dass die Kaulitz-Brüder zu stark in das Imperium Klum eingebunden wären. Höhepunkt war, dass Papa Günther nicht zur Hochzeit von Heidi und Tom auf einer Yacht vor Capri erschien. Damals hieß es, er könne wegen einer Verletzung am Bein nicht teilnehmen.

© Getty Images
Liebesbeweis: Tom Kaulitz trägt nun Heidi-Klum-Tattoo
× Liebesbeweis: Tom Kaulitz trägt nun Heidi-Klum-Tattoo

Heidi und Tom werden nicht von jedem als Dreamteam gesehen...

Klage? Knast? Klum-Streit eskaliert 

Nun dürfte es weitere Zwistigkeiten zwischen der geschäftlich  verbandelten Tochter und Vater  geben. Alles dreht sich nun um die nächste Generation, Heidis Tochter Leni Klum. Die gab jüngst ihr Model-Debüt, ist auch auf Social Media sehr präsent. Das soll Günther Klum ein Dorn im Auge sein; der hätte es gute gefunden, wenn die 17 Jahre alte Leni noch ein bisschen abgeschottet von der Öffentlichkeit leben hätte können. Doch da die Entscheidung nun schonmal gefallen ist, geht es jetzt um die Rechte am Namen. Günther Klum ließ sich "Leni Klum" und den Spitznamen für die Enkelin "Mausekatze" sichern. Die Eintragungsurkunde zeigte er auf Instagram. Das dürfte Heidi nicht gefallen, die stellte sofort einen Nichtigkeitsantrag. 

 

Heidi droht Papa mit Gefängnis

Nun soll es sogar um Klagen und Gefängnis gehen, wie aus einem Dokument hervorgeht, das Günther  Klum  auf Instagram postet. Der Brief ist seine Antwort auf eine Schreiben von Heidis Anwälten. Und der Inhalt zeigt - er schreibt von sechs Monaten Gefängnis - dass es ernst ist!